05. Januar 2017
Ehemaliger MWI-Stipendiat Joseph Marie Ndi-Okalla zum Bischof ernannt


Joseph Marie Ndi-Okalla, ein ehemaliger MWI-Stipendiat wurde am 27.12.2016 zum Bischof von Mbalmayo ernannt.

Joseph Marie Ndi-Okalla, geboren am 21. November 1957 in Douala, Kamerun, studierte Philosophie und Katholische Theologie am Priesterseminar in Nkolbison und am Séminaire des Carmes des Institut Catholique de Paris. Am 13. August 1983 wurde er durch den Bischof von Mbalmayo, Paul Etoga, zum Priester geweiht.

Anschließend studierte Ndi-Okalla Geschichte und Zivilisation an der Universität Paris-Sorbonne (Paris IV) und am Institut Catholique de Paris, wo er 1984 den Master im Fach Biblische Theologie erwarb. Von 1984 bis 1987 war er Stipendiat des Missionswissenschaftlichen Instituts und promovierte an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn in Theologie im Fach Dogmatik. Zudem studierte er Missionswissenschaften an der Philosophisch-Theologischen Hochschule SVD St. Augustin. Danach war Ndi-Okalla als Pfarrvikar in der Pfarrei St. Germain-des-Prés tätig. 2007 war er als Gastprofessor an der Universität Wien. Von 2008 bis 2011 war Ndi-Okalla Studienkoordinator am Priesterseminar in Yaoundé. Zudem war er von 2009 bis 2011 Pfarrvikar in der Pfarrei Sacré-Cœur de Mokolo in Yaoundé. 2009 nahm Joseph Marie Ndi-Okalla als Berater an der zweiten Sonderversammlung der Bischofssynode für Afrika in Rom teil. 2011 wurde er Vizerektor der Université Catholique d’Afrique Centrale in Yaoundé und Sekretär der Kommission für die Glaubenslehre der Bischofskonferenz von Kamerun.

Das MWI gratuliert seinem ehemaligen Stipendiaten und wünscht ihm alles Gute und Gottes Segen für sein neues Amt!


Ich bin überrascht über und stolz über die Spenden zu meinem Jubiläum

„Was das MWI leistet, ist ein Beispiel nachhaltiger Hilfe. Wenn die Feier meines Diamantenen Priesterjubiläums dazu einen Beitrag geleistet hat, umso besser.“

Monsignore Mensing