2. - 5. April 2020 | Aachen

Stipendiaten-Treffen Aachen 2020


Stipendiatentreffen 2017 in Hamburg

Das diesjährige Stipendiatentreffen des MWI fällt aufgrund der Corona Pandemie aus.

 

 

Das jährliche Stipendiatentreffen des MWI findet in Kooperation mit CAMECO (Catholic Media Council) und dem Institut für Katholische Theologie an der RWTH Aachen vom 2. April bis 5.4.2020 in Aachen statt. Von Donnerstag bis Freitag gibt es einen Workshop, der von CAMECO geleitet wird:

Social Media und pastorale Kommunikation: "Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind"

Social Media ist heute ein Allerweltsbegriff, der vor allem mit Facebook, Twitter, Instagramm u.a. assoziiert wird. Diese Plattformen bieten einen digitalen Raum, in dem wir als Nutzer unser ureigenes, menschliches Bedürfnis nach Kommunikation, Kontakt und Austausch mit anderen Menschen ausleben können. Der Name "Social Media" leitet sich von der Fähigkeit dieser Plattformen ab, diesen Informationsaustausch entlang unserer persönlichen sozialen Netzwerke und Beziehungen zu organisieren. Gerade daruch sind sie mächtige Kommunikationswerkzeuge geworden und in ihrer enormen Wirkung auf die Menschen nicht unumstritten.

Interessanterweise war es die katholische Kirche, die mehr als fünfzig Jahre vor der Gründung von Facebook schon von "Mitteln der sozialen Kommunikation" sprach. Das vom Zweiten Vatikanischen Konzil formulierte und am 4. Dezember 1963 von Papst Paul VI. verkündete Dekret "Inter Mirifica" über soziale Kommunikationsmittel forderte die Nutzung der Medien und den Erwerb von Medienkompetenz zur Teilnahme an der Gesellschaft. In der rasanten Entwicklung der sozialen Medien in den letzten 15 Jahren, spielt die Kirche, trotz dieses prophetischen Verständnisses der sozialen Komponente von Medien jedoch nur eine kleine Rolle und ist bis heute wenig präsent.

Ziel dieses Workshops ist es, gemeinsam darüber zu reflektieren und zu diskutieren, welche Rolle Social Media für die Seelsorge spielt und welche Möglichkeiten und Grenzen dies hat. Welche Konsequenzen ergeben sich, wenn der Ort, an dem man mich antrifft, zunehmend online ist? Wie gebrauchen Priester, Ordensleute und Laien in der pastoralen Arbeit heute Social Media, um mit der Gemeinde in Kontakt zu bleiben und mit Menschen außerhalb der Gemeinde in Kontakt zu treten? Wie werden Gemeinschaft und Glaube online erlebt oder erlebbar?

Im Anschluss daran werden Promovenden am Institut für Katholische Theologie und Stipendiaten des MWI in Form eines Doktorandenkolloquiums ihre Thesen vorstellen. Ebenso wird eine Kirche eines afrikanischen oder asiatischen Landes vorgestellt. Zudem wird es eine Gelegenheit für unsere Spender geben, das MWI näher kennen zu lernen.Die Veranstaltung hat einen liturgischen Rahmen.


Die Freude teilen

Pfr. Günter Ludwig

„Mein Goldenes Priesterjubiläum feierte ich mit einer dreitägigen Fußwallfahrt mit meiner früheren Gemeinde und einem Hochamt. Dabei blickte ich dankbar auf meinen Weg zurück und betete für die MWI-Stipendiaten und ihren Weg mit ihren Gemeinden. Zugunsten einer Spende für die Stipendiaten verzichtete ich auf Geschenke und möchte so die geistige und materielle Solidarität mit der jungen Kirche im Süden zum Ausdruck bringen."

Pfarrer Günther Ludwig