Die Freude teilen

Pfr. Günter Ludwig

„Mein Goldenes Priesterjubiläum feierte ich mit einer dreitägigen Fußwallfahrt mit meiner früheren Gemeinde und einem Hochamt. Dabei blickte ich dankbar auf meinen Weg zurück und betete für die MWI-Stipendiaten und ihren Weg mit ihren Gemeinden. Zugunsten einer Spende für die Stipendiaten verzichtete ich auf Geschenke und möchte so die geistige und materielle Solidarität mit der jungen Kirche im Süden zum Ausdruck bringen."

Pfarrer Günther Ludwig

Die katholische Kirche soll ihre Gläubigen ermutigen, ruhig und wachsam zu sein inmitten der sich abzeichnenden Herausforderungen. Sie soll ihre Identität stärken und ohne Vorurteile von dem lernen, was in anderen spirituellen Kulturen gut ist.

Theodore Tochukwu Ozoamalu, Nigeria

Father Theodore Tochukwu Ozoamalu | Nigeria

In den letzten Jahren hat sich durch eine Erstarkung der charismatischen Erneuerungsbewegung der Einfluss der Pfingstkirchen auf die katholische Kirche in Nigeria erhöht, ebenso in der nigerianischen Gesellschaft. Wie in vielen anderen afrikanischen Ländern, werden die Pfingstkirchen den politischen und pastoralen Alltag auch in Nigeria noch für lange Zeit prägen.

Theodore Ozoamalu wurde 1982 in Enugu im Südosten Nigerias geboren. Nach seinem Schulabschluss entschließt er sich 2002 dazu, Priester zu werden. Er absolviert eine philosophische Ausbildung am Bigard Memorial Seminary, studiert Theologie am Blessed Iwene Tansi Seminary und empfängt letztendlich nach einer praktischen Ausbildung im Jahr 2011 die Priesterweihe in Enugu. Im Anschluss an seine Priesterweihe ist er in verschiedenen Pfarreien der Diözese Enugu als Kaplan und Pfarrer tätig. Aufgrund seiner sehr guten Studienergebnisse und seines Interesses für die Ökumene und den interreligiösen Dialog wird er von seinem Bischof für eine Spezialisierung ausgewählt und soll in Würzburg im Fach Missionswissenschaft bei Professor Chibueze Udeani, der ebenfalls aus Nigeria stammt, einen Doktortitel in Theologie erlangen. Professor Udeani hatte zuvor bei einer von der Deutschen und Nigerianischen Bischofskonferenz veranstalteten Tagung in Abuja im November 2016 den theologischen Nachholbedarf im Umgang mit Pfingstkirchen festgestellt und setzt sich daher für den begabten Stipendiaten ein, dessen Forschung sich diesem Thema widmen soll.

Father Ozoamalu wird zunächst einen siebenmonatigen Deutschkurs absolvieren und daran eine dreijährige Promotion anschließen.

Nach seiner Promotion soll Father Ozoamalu am Priesterseminar in Enugu die zukünftigen Priester mit der Thematik der konfessionellen Vielfalt in Nigeria vertraut machen und für einen verantwortlichen ökumenischen Dialog sensibilisieren.

Zur Person

Theodore Tochukwu Ozoamalu

  • Geboren am 13.07.1982 in Enugu im Südosten Nigerias
  • 2011: Priesterweihe in Enugu
  • Promotion in Theologie im Fach Missionswissenschaft an der Julius-Maximilian-Universität in Würzburg bei Prof. Chibueze Udeani

Titel der Doktorarbeit: „Evangelikale, Pfingstler, Charismatiker – neue religiöse Bewegungen als Herausforderung für die katholische Kirche in Nigeria“

Die Promotion von Theodore Tochukwu Ozoamalu soll dazu beitragen, den theologischen Nachholbedarf im Umgang mit Pfingstkirchen aufzuarbeiten.

Voraussichtliche Dauer der Promotion: 1.10.2018-30.09.2022

Gesamtkosten der Promotion: 57.816,- EUR

Helfen Sie uns mit Ihrer Spende, die Mission in Nigeria voranzutreiben!