Die Freude teilen

Pfr. Günter Ludwig

„Mein Goldenes Priesterjubiläum feierte ich mit einer dreitägigen Fußwallfahrt mit meiner früheren Gemeinde und einem Hochamt. Dabei blickte ich dankbar auf meinen Weg zurück und betete für die MWI-Stipendiaten und ihren Weg mit ihren Gemeinden. Zugunsten einer Spende für die Stipendiaten verzichtete ich auf Geschenke und möchte so die geistige und materielle Solidarität mit der jungen Kirche im Süden zum Ausdruck bringen."

Pfarrer Günther Ludwig

Eine Begegnung mit Mutter Teresa änderte mein Leben! Sie beeindruckte mich so, dass ich mein Leben missionarischen Aktivitäten verschrieb.

Father Biju Joseph Karukappallil, Indien

Father Biju Joseph Karukappallil | Indien

Biju Karukappallil wuchs als jüngster von sieben Geschwistern in einem Dorf in Kerala, Südindien, auf. Schon in seiner Kindheit war das Kirchenleben ein sehr wichtiger Bestandteil seines Lebens und der Missionsgedanke wurde ihm nicht zuletzt durch den Besuch einer katholischen Schule bewusst.

Während seiner Jugend hat ihn besonders ein Besuch Mutter Teresas in Kerala beindruckt, die für ihn und die anderen Jugendlichen eine Quelle ständiger Inspiration wurde. Sie war es, die ihn für missionarische Aktivitäten begeisterte.

So ging er 1994 ins Seminar und trat der Kongregation „Carmelites of Mary Immaculate (CMI)“ bei, um missionarische Aktivitäten in Nordindien zu beginnen. 2008 wurde er Priester, kurz darauf wurde ihm eine Pfarrei übertragen. Während seiner fünfzehnjährigen Ausbildungszeit, in denen er einen Bachelor-Abschluss in Philosophie und Theologie sowie einen Bachelor in Sanskrit erwarb, lernte er zahlreiche Missionsstationen im Norden Indiens kennen.

Biju Karukappallil hat sein Lizentiat am Biblicum in Rom sehr erfolgreich abgeschlossen. Da er ein sehr begabter Student ist, hat sein Orden vorgeschlagen, nun noch eine Promotion am Biblicum anzuschließen. In seiner Studie wird er das Thema Monotheismus im Pentateuch erörtern und dieses auch vor dem Hintergrund einer Verbindung vom Monotheismus mit religiöser Gewalt erläutern.  Nach Beendigung seines Studiums wird er nach Indien zurückkehren, da er sein in Rom erworbenes Wissen bezüglich theologischer Ausbildung und Exegese an die zukünftigen Missionare weitergeben und er einen Beitrag leisten möchte, um die Mission im Grenzgebiet im Norden Indiens zu verstärken. Dazu wird er am Missionstheologat Samanvaya Theological College in Bhopal lehren.

Seiner Meinung nach benötigt Indien eine klare Vision, die auf der Heiligen Schrift basiert. Daher ist ihm seine jetzige Ausbildung immens wichtig.

Zur Person

Father Biju Karukappallil Joseph

  • Stammt aus einem Dorf in Kerala, Indien
  • Das dreijährige Doktoratsstudium der Exegese dauert bis September 2019, am Biblicum in Rom.
  • Höhe des Stipendiums: 7.000 EUR pro Jahr
  • Ziel des Studiums ist die Ausbildung, insbesondere die theologische Ausbildung, um die missionarische Tätigkeit in Indien, besonders im Grenzgebiet im Norden von Indien voranzutreiben
  • Nach seinem Studium wird Biju Karukappallil mit der Lehre am Samanvaya Theological College in Bhopal in Nordindien beauftragt sein, um sein Wissen weiterzugeben
  • Helfen Sie uns mit Ihrer Spende, die Mission in Indien voranzutreiben!