Weitergeben, was man selbst geerbt hat

Kardinal Kasper

„Von dem Verkauf des geerbten Hauses haben wir ein eigenes gebaut. Wir haben selbst keine Kinder und uns entschieden, dieses Haus dem MWI zu vererben. Uns ist es wichtig, dass wir so spirituell in gut ausgebildeten Theologen gleichsam weiterleben."

Tilde und Rolf Glaser

Lesen Sie hier weiter.

Während meiner zahlreichen Ämter wurde ich durch meinen Wahlspruch bestärkt: Umsonst habt ihr empfangen, umsonst gebt! (Mt. 10,8)

Gabriel Justice Yaw Anokye | Ghana

Gabriel Anokye

Als jüngster von elf Kindern wurde Gabriel Anokye am 27. Mai 1960 in Emenaa, in der Nähe von Kumasi/Ghana geboren. Viele Priester, auch deutsche Priester, besuchen die Familie. Als jüngstes Kind ist er bei diesen Besuchen anwesend, und er entwickelt den Wunsch, selbst Priester zu werden.

Er studierte in Ghana sowie in der DR Kongo. Mit Hilfe eines MWI-Stipendiums promovierte er am Institut Catholique in Paris sowie an der Sorbonne. In seiner Doktorarbeit befasste er sich mit dem Thema "Eucharistie und Befreiung".

Seit 1999 engagiert er sich als theologischer Experte in der RECOWA (Regionale Bischofskonferenz Westafrikas) und in der SECAM (Symposium der Bischofskonferenzen von Afrika und Madagaskar), seit 2007 gehört er zum festen Komitee beider Institutionen. 2012 wurde er zum Erzbischof von Kumasi ernannt. Seit Juni 2013 ist er Vize-Präsident der SECAM. Sein Einsatz gilt der Evangelisierung Afrikas. Außerdem will er daran mitwirken, soziale, politische und wirtschaftliche Defizite auszumerzen. Die SECAM setzt sich beispielsweise auch dafür ein, dass alle Menschen in Afrika über  ausreichend Trinkwasser verfügen, was derzeit nicht der Fall ist.

Außerordentlich dankbar ist er für das Stipendium. Was er während seines Studium gelernt hat, gibt er nach Rückkehr an das St. Peter's Seminar an die dortigen 270 Studenten weiter. 90% von ihnen werden Priester und tragen schließlich seine Lehre in die 13 Diözesen Ghanas. So hat sich das Stipendium für ihn und für ganz Ghana gelohnt.

Bei seinem letzten Besuch im MWI, im Januar 2014, versicherte Erzbischof Gabriel Anokye erneut seine Dankbarkeit für das Stipendium und bittet Gott um seinen Segen für die Spender des MWI: "May God bless you abundantly!"

Sein Leben - in Zahlen

  • 15.05.2012: Ernennung zum Erzbischof von Kumasi durch Papst Benedikt XVI.
  • Seit 12.2007: gehört er zum festen Komitee der Kommission von RECOWA und SECAM, vorher war er hier bereits Übersetzer und Theologie-Experte
  • 26.03.2008: Ernennung zum Bischof von Obuasi durch Papst Benedikt XVI.
  • 1999 - 2003: Anokye lehrt am St. Peter's Regional Seminary, Cape Coast, und wurde zunächst akademischer Dekan, dann stellvertretender Rektor und schließlich Rektor des Seminars
  • 1994 - 1999: Sakramententheologie am Institut Catholique in Paris mit Doktoratsabschluss
  • 1992 - 1994: Anokye studierte systematische Theologie in Cape Coast 
  • 1989 - 1992: Stellvertretender Pfarrer, Jugendkaplan, Stellvertretender Direktor des Pastoralzentrums, Bischofssekretär
  • 16.07.1988: Anokye wird zum Priester geweiht; sein Wahlspruch: Gratis accepistis, gratis date