Unsere Stipendiaten

Unsere Stipendiaten bereiten sich mit ihren Promotionen auf Führungsaufgaben in ihren Ländern vor. Sie werden in Zukunft das Evangelium und die Frohe Botschaft verkünden. Und sie setzen sich konkret für Verbesserungen für Menschen in ihren Ländern ein.

Wir stellen Ihnen hier einige unserer Stipendiaten vor, von denen wir in den nächsten Jahren wichtige Impulse für Kirche und Welt erwarten. Erfahren Sie hier, was unsere Stipendiaten vorhaben und warum es lohnt, sie mit einem Stipendium – oder einem Teilstipendium zu unterstützen.

Sr. Johanna Yan Xia Zhang | China

Sr. Johanna Yan Xia Zhang kommt aus China und promoviert an der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg über „Die Beiträge der Steyler Missionarinnen und Missionare für die Kirche und Gesellschaft in China ..."

ausführliche Informationen

Thi Thuy Linh Nguyen | Vietnam

In Vietnam wächst das Interesse an Religionen; es gibt aber nur wenige Menschen, die in diesem Bereich so ausgebildet sind, dass sie an einer Universität über Religionen lehren können. Dabei werden hier Fachkräfte gebraucht, die ein fundiertes Wissen zu diesem Thema haben, da dieses unter der sozialistischen Regierung über Jahrzehnte vernachlässigt wurde.

ausführliche Informationen


Frances Elisabeth Diaz | Philippinen

Frieden und Versöhnung sind die wichtigsten Ziele für Frances Elisabth Diaz. Mit ihrem Studium der Theologie möchte sie dazu beitragen, einen Weg zu ihren Zielen hin für die Philippinen zu finden.

ausführliche Informationen

John Bosco Kamoga CSSp | Uganda

Die Afrikanische Befreiungstheologie muss rekonstruiert und neu formuliert werden. Die von John Bosco gewählte Fragestellung ist hochaktuell. Er beschränkt sich nicht auf das Verständnis von Sakrament und Eucharistie, sondern versucht darüber hinaus, eine konsistente Theologie der Befreiung für Afrika zu entwickeln. Hierbei bezieht er die politische und gesellschaftliche Situation mit ein, was bisher nur wenigen Autoren gelungen ist.

ausführliche Informationen


Father Theodore Ozoamalu | Nigeria

 

Aufgrund seiner sehr guten Studienergebnisse und seines Interesses für die Ökumene und den interreligiösen Dialog wird er von seinem Bischof für eine Spezialisierung ausgewählt und soll in Würzburg im Fach Missionswissenschaft bei Professor Chibueze Udeani einen Doktortitel in Theologie erlangen. Professor Udeani hatte zuvor bei einer von der Deutschen und Nigerianischen Bischofskonferenz veranstalteten Tagung in Abuja im November 2016 den theologischen Nachholbedarf im Umgang mit Pfingstkirchen festgestellt und setzt sich daher für den begabten Stipendiaten ein, dessen Forschung sich diesem Thema widmen soll.

 

ausführliche Informationen

Abbé Constantin Katelu | Demokratische Republik Kongo

Die Demokratische Republik Kongo ist ein krisengeschütteltes Land, in welchem es viele neue religiöse Bewegungen mit teilweise gefährlichen Tendenzen gibt. Eine kompetente Spezialisierung in Bibelwissenschaften, einschließlich der biblischen Sprachen, ist von großer Relevanz für das Land, um einen verantwortlichen Umgang mit der Schrift zu gewährleisten. Dieser Herausforderung möchte sich Abbé Katelu mit seiner Arbeit stellen.

ausführliche Informationen



Das MWI bittet um Ihre Unterstützung

Kardinal Kasper

„Die Stipendien des MWI bringen den zukünftigen Führungskräften der Kirche in Afrika und Asien das Wissen, das sie brauchen. Sie können kaum direkter und persönlicher helfen als durch die Förderung eines Stipendiaten.”

Kardinal Walter Kasper